Sichere und effiziente Befestigung von Nutzflächen und Straßenbankette

Begeh- oder befahrbare Wege, Serviceflächen, Parkstellplätze oder Straßenbankette können mit vielen unterschiedlichen Verlegetechniken und Baustoffen befestigt werden. Zu diesem Zweck bieten sich dem Landschaftsarchitekten oder Straßenmeister hinreichend unterschiedliche Produkte an. Soll die Boden- oder Straßenrandbefestigung jedoch dauerhaft wasserdurchlässig, hoch belastbar, temperaturbeständig, umweltneutral, kostengünstig, schnell, und im Fall einer Servicefläche zudem barrierefrei zu verlegen sein, dann reduziert sich die Auswahl auf eine deutlich geringere Anzahl an praktischer Verlegeplatten.

„GravelGrid“ und „RoadEdgePave“ nehmen zuvor genannte Anforderungen für ihren Einsatzbereich ein und können damit zur ersten Wahl für Planer, Kommunen, Straßenmeister und Landschaftsarchitekten zählen. Die aus Kunststoff-Recyklat gefertigten Verlegeplatten wurden speziell für den jeweiligen Einsatz von der Ritter GmbH Landscaping entwickelt.

GravelGrid – für offene und wassergebundene Decken.

GravelGrid bietet für die Splittdecke im privat genutzten Außenbereich, dem Gastronomiebereich sowie für die kommunal oder industriell genutzten Service- und Stellflächen, die Alternative zur herkömmlich wassergebundenen Decke.

Die GravelGrid-Verlegeplatte vereint in ihrer Konstruktion bemerkenswerte Vorteile. Siebartige Kammern sorgen für den vollständigen Ablauf von Niederschlagswasser nach unten. Gitterstruktur und Kammervolumen der Platte dienen der Aufnahme definierter Schüttgutmengen und tragen damit zur Eindämmung der Kiesbewegung und zur Kompensation der Spurrillenbildung bei und machen ein einfaches Überrollen und Begehen damit möglich. Eine Eigenschaft von GravelGrid, die besonders von Kommunen, privaten oder kirchlichen Einrichtungen für die Installation barrierefreier Wege und Plätze genutzt wird. Ein Befahren mit Rollstühlen oder Rollatoren der mit GravelGrid befestigten Freiflächen, wie zum Beispiel an Schulen, Seniorenheimen oder Friedhöfen, kann problemlos ermöglicht werden.

Das Format von GravelGrid ist mit 1139 x 570 mm handlich und verlegefreundlich. Die nur 2,6 kg leichte Platte erlaubt eine schnelle Arbeitsweise auch ohne schweres Gerät. GravelGrid wird im Verbund verlegt. Das dafür entwickelte Klick-Verbindungssystem ermöglicht die Bewegung der Platten zueinander, verhindert damit jedoch eine temperaturbedingte Verwerfung in der Fläche. Ein allmähliches Abwandern der Schüttung nach unten wird im Gegensatz zu anderen Produkten durch die Gitterstruktur dauerhaft unterbunden. Die ideale Stegbreite der Plattenkammern fördern die Stabilität und die enormer Belastbarkeit von 1.500 kN/m2. Damit eignet sich GravelGrid auch ausgezeichnet für Feuerwehrzufahrten. Für eine kurzzeitig oder dauerhafte Parkplatz oder Wegekennzeichnung können GG-Marker einfach in die GravelGrid Waben gesteckt, sowie auch wieder entfernt werden.

GravelGrid ist eine Verlegeplatte für vielfältige Anwendungen auf Freiflächen rund die Einrichtung, Firma, Haus und Hof.

RoadEdgePave – zur effektiven und kostengünstigen Befestigung von Straßenbanketten

Das Straßenverkehrsaufkommen nimmt weiter zu, der Überrollverkehr verursacht starke Schäden am Bankett. Ausgefahrene, nicht gesicherte Bankette stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Stehendes Wasser sorgt für zusätzliche Probleme. Die bekannte Folge: Sanierungskosten und Unterhaltskosten sowie die Suche der Kommunen und des öffentlichen Haushalts nach wirtschaftlichen Lösungen gehen Hand in Hand.

Diese Folge aufgreifend, bietet die Verlegeplatte RoadEdgePave zur Straßenbankettbefestigung hinsichtlich der Kosten- und Sicherheitsaspekte attraktive Leistungsdaten für alle kommunalen Einbaubetriebe. Denn gegenüber herkömmlichen Lösungen aus Beton oder Stein lassen sich die Logistik- und Einbauprozesse durch das geringe Eigengewicht der aus hochbelastbarem Kunststoff gefertigten Platten viel effizienter gestalten. Durch Frost verursachte Schäden treten bei RoadEdgePave nicht auf und halten somit auch die Instandhaltungs- oder Folgekosten gering. RoadEdgePave hat sich seit Jahre erfolgreich an Straßen im In- und Ausland bewährt. Die Platte ist 800 mm Lang und 400 mm Breite effizient für eine kostengünstige Sanierung beschaffen. Mit RoadEdge Pave 60 ist nun eine um 200 mm breitere Variante zur noch effizienteren Wege- und Straßenverbreiterung oder Bankettsanierung erhältlich.

Eine zusätzliche oder mehrreihige Verlegung, auch im Kurvenverlauf ab einem Verlegeradius von 6,5 Meter, ist ohne mechanische Bearbeitung mit beiden Varianten der RoadEdgePave leicht umzusetzen.

Den im Außen- wie im Innenradius der Straßenkurve wirkenden Drift- und Schubkräften wird durch das vielfach bewehrte federartige Verbindungssystem sowie mit den massiven Bodenkreuzen der Verlegeplatte entgegengewirkt. Die Bodenkreuze verankern die Bankettplatte im Unterbau und leiten gleichzeitig auftretende Kräfte über die Fachwerkstruktur der Platte ab. Ein Auseinanderdriften der Verlegeplatten entlang der Straße tritt nicht auf.

RoadEdgePave von Ritter Landscaping stellt somit eine wirtschaftliche und sichere Alternative zur Straßenbankettsanierung für intensiv genutzte Verkehrswege mit Überrollverkehr dar. Durch ihre konstruktiven Merkmale bietet RoadEdgePave sogar die Möglichkeit zur Platten-Begrünung und macht sie damit für den Einsatz in sensible Naturschutzgebiete geeignet.

www.ritter-online.de