Scania Deutschland liefert ersten Lkw der neuen Fahrzeuggeneration aus

  • Beat Frohmann (li.), Verkauf Neufahrzeuge Scania München/Oberschleißheim, übergibt in Neu Wulmstorf bei Hamburg den ersten Scania der neuen Generation an Andreas Schubert von Andreas Schubert Transporte aus Gmund am Tegernsee - ein Scania S 580 Highline.

Ende August feierte Scania mit der neuen Lkw-Generation Weltpremiere. Nun ist der erste „New Scania“ in Deutschland ausgeliefert worden: an Andreas Schubert Transporte aus Gmund am Tegernsee. Die Deutschland-Premiere gibt als Zwei-Achs-Sattelzugmaschine Scania S 580 Highline ihren Einstand. Der Scania mit V8-Motor und 16 Liter Hubraum ist vollluftgefedert und verfügt erstmals über einen komplett flachen Fahrerhausboden. Der in „Pure Black Metallic“ lackierte Truck ergänzt die reine Scania-Flotte des Transportunternehmers und soll in Kürze im Fernverkehr auf der Relation Bayern-Italien zum Einsatz kommen.

„Ich freue mich sehr, dass ich den Ersten bekomme“, strahlt Andreas Schubert, Geschäftsführer des gleichnamigen Transportunternehmens aus Gmund am Tegernsee bei der Übergabe in Neu Wulmstorf bei Hamburg, wo der Scania S 580 jetzt nach Schuberts Wünschen bei der Firma Jumbo-Fischer individualisiert wird. Denn der Trucker will nicht nur Luxus-Arbeitsplätze für seine Fahrer, sondern auf den Straßen auch optisch wahrgenommen werden. „Scania hat mit der neuen S-Baureihe meinen Geschmacksnerv voll getroffen“, lobt Schubert. Der S 580 sei absolut hochwertig verarbeitet - innen wie außen. Das zeigt sich nicht nur an der makellosen Metallic-Lackierung Pure Black Metallic und den kaum vorhandenen Spaltmaßen, sondern auch an dem großen individuell programmierbaren Farbdisplay, vielseitigen Matratzenvarianten und der Möglichkeit, aus zahlreichen Interieurfarben auszuwählen.

Der „Neue“ verfügt über einen V8-Motor mit 16 Liter Hubraum und erreicht bereits bei 1.000 U/min sein maximales Drehmoment von 2.950 Nm. Fahrerhaus und Fahrgestell sind vollluftgefedert, was nicht nur den Fahrerarbeitsplatz noch angenehmer macht, sondern bei widrigen Wetter- und Straßenbedingungen Schäden an Anbauteilen verhindern kann. Durch die optional verbaute 4-Balg-Luftfederung an der Hinterachse werden zudem ca. 70 kg eingespart und der Fahrkomfort nochmals verbessert. Hinzu kommt eine werksseitig integrierte Standklimaanlage und -heizung, die über das wartungsfreie duale Batteriesystem von Scania mit Strom versorgt wird. Eine extern zu speisende Motorheizung erleichtert den Startvorgang bei eisigen Temperaturen.

Neu ist auch, dass die Zugmaschine über eine komplette LED-Beleuchtung verfügt. „Bislang war das nur beim Tagfahrlicht sowie den Seitenmarkierungs-,Begrenzungs- und Rückleuchten der Fall“, erläutert Beat Frohmann, Verkauf Neufahrzeuge Scania München/Oberschleißheim. Durch die neue und ausgereifte LED-Technologie wird eine höhere Lichtausbeute und eine längere Lebensdauer erreicht. Außerdem ist das Ansprechverhalten deutlich schneller und die Stromaufnahme geringer. Das kommt der Sicherheit bzw. der Kraftstoffwirtschaftlichkeit zugute. Zudem gibt es ein Kurvenlicht, das das Abbiegen sicherer macht. Der automatische Lichtassistent erleichtert dem Fahrer die Bedienung. So schaltet es sich beispielsweise beim Einfahren in Tunnel selbst ein und auch wieder aus.

Doch das ist längst nicht alles. Alle Außenspiegel lassen sich nun elektronisch vom Fahrerarbeitsplatz aus einstellen. Der ist beim Scania S 580 besonders geräumig, weil er erstmals über einen komplett flachen Fahrerhausboden verfügt. Der Beifahrersitz ist drehbar, so dass der Fahrer beispielsweise bequemer fernsehen kann, falls er ein optionales TV-Gerät an Bord hat. Eingebaut ist ein DABDigitalradio mit integriertem Navigationssystem, zahlreichen Lautsprechern und Subwoofer sowie einigen USB-Anschlüssen/Ladeports. Zwei Smartphones lassen sich nun gleichzeitig über Bluetooth koppeln, so dass der Fahrer sowohl sein geschäftliches wie auch privates Gerät über die Freisprechanlage nutzen kann.

Das abgeflachte Lederlenkrad erleichtert dem Fahrer das Ein- und Aussteigen und stellt die Benchmark setzende Haptik und Verarbeitungsqualität des Fahrzeugs heraus. „Die beim V8 erhältlichen roten Ziernähte in Kombination mit ebenfalls roten Designelementen unterstreichen zudem die einzigartige Leistungscharakteristik der Scania V8-Motorenpalette“, sagt Frohmann. „Ich will meinen Fahrern etwas bieten und das kann ich mit dem neuen Scania S 580“, fügt Schubert hinzu. Er verstehe einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz als Wertschätzung gegenüber seinen Mitarbeitern, schließlich seien gute Fahrer heutzutage schwer zu finden und das kostbarste „Gut“ in der Logistikbranche. Und so wundert es nicht, dass nicht nur der Chef seit nunmehr 15 Jahren durch und durch ein Scania Fan ist, sondern das komplette Team - insbesondere Berni, der den Neuen in Zukunft lenken soll.

→ www.scania.de