Sanierung des Fischerei- und Yachthafen in Kiel-Strande

Erfolgreicher Einsatz von bauaufsichtlich zugelassenen TRIMAX® Kunststoff-Profilen
Im Hafen von Kiel-Strande begannen 2005 umfangreiche Sanierungsarbeiten zur Erneuerung der Hafenstruktur. Uferbefestigungen, Wellenbrecher, Gleitleisten und die Steganlagen mussten nach und nach erneuert werden. Da Holz sehr schnell verrottet, wurde ein alternatives, bauaufsichtlich zugelassenes Baumaterial gesucht, das langlebiger, rutschfester und pflegeleichter ist. Man entschied sich für TRIMAX® von der Tepro Kunststoff-Recycling GmbH.
Da TRIMAX® kein Wasser aufnimmt, ist es verrottungsfest und der Hersteller bietet 30 Jahre Garantie gegen die Durchrottung. Die Statik ist zuverlässig berechenbar, da immer gleiche Qualität und zuverlässige Werte garantiert sind. TRIMAX® ist resistent gegen Insekten-, Pilz- und Bohrmuschelbefall, UV-beständig und frostsicher. Folglich splittern oder verspröden die Profile nicht und sind einfach mit dem Hochdruckreiniger zu säubern. Kostenintensive Pflege- oder Instandsetzungsarbeiten entfallen künftig. Die Profile haben die Rutschfestigkeitsklasse R11,  sind ungiftig für Flora und Fauna und zu 100 % recyclebar.

Die Uferbefestigung ist bis heute in einem tadellosen Zustand und so wurden nach 2005 Wellenbrecher, Gleitleisten, Fender und Stege ebenfalls mit TRIMAX®-Profilen saniert. Die Stege sind zwischen 50 und 70 Meter lang und bis zu 2,5 Meter breit. Als Steg- und Treppenbeläge wurden hier die 5x30 cm und die 3x30 cm Bohlen geriffelt, in der grauen Ausführung verlegt.
Dieses besondere Maß an Umweltfreundlichkeit, verbunden mit den zuvor beschriebenen Eigenschaften, macht TRIMAX® –Baumaterial zu einem innovativen und zukunftsträchtigen Werkstoff. Gleichzeitig stimmt die Optik. Der Hafen hat sein idyllisches Flair behalten.
http://​www.tepro.de