Jumbo AERO ¬– Innovative Kläranlage für den privaten und kommunalen Bereich

In der Bundesrepublik Deutschland werden ca. 95 % des anfallenden, kommunalen Abwassers, mittels der öffentlichen Kanalisation einer Abwasserbehandlungsanlage zugeführt. Die übrigen 5 % des Abwassers werden am Ort der Entstehung, durch dezentrale Abwasserbehandlungs-anlagen gereinigt und dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zugeführt.
Der Einsatzbereich dieser dezentralen Kläranlagen befindet sich überwiegend in den ländlichen Bereichen mit der hierfür typischen Streubebauung.
Wie im urbanen Umfeld fallen hier nicht nur Abwässer aus privaten Haushalten an, sondern auch aus landwirtschaftlichen und gewerblichen Betrieben. Hierzu zählen z.B. Reiterhöfe, Hotels Gaststätten, Campingplätze und Freizeitanlagen.
Für diese Zielgruppe hat die Firma Finger in Kooperation mit der Firma batchpur eine neue, dezentrale Abwasserbehandlungsanlage entwickelt.
Mit der Einführung der neuen Kläranlage vom Typ Jumbo AERO, erweitert die Finger-Gruppe ihr Produktportfolio im Bereich der dezentralen Abwasserbehandlungsanlagen. Es handelt sich hierbei um eine sog. SBR-Anlage mit aerober Schlammstabilisierung, die in einem monolithisch gefertigten Ovalbehälter zum Einsatz kommt.
Erhältlich ist diese kompakte Kläranlage für die Ausbaugrößen größer 51 Einwohnerwerte. Je nach Zahl der Einwohnerwerte kann die Kläranlage als Ein- oder Mehrbehältervariante ausgeführt werden. Die modulare Systembauweise ermöglicht einen schnellen und einfachen Einbau der Kläranlage, womit Ausfallzeiten z.B. in Gastronomiebetrieben deutlich reduziert werden können.
Die Kläranlage Jumbo AERO bietet dem Betreiber folgende Vorteile:

  • Sehr hohe Reinigungsleistung, geprüft und bescheinigt durch das Prüfinstitut für Abwassertechnik GmbH in Aachen.
  • Geruchsbelästigung und Betonkorrosion sind auf Grund aerober Schlamm-stabilisierung nicht relevant.
  • Deutliche Reduzierung des Primärschlammaufkommens und somit Senkung der Betriebskosten.
  • Geringer Stromverbrauch durch den Einsatz effizienter Belüftungstechnik.
  • Unkomplizierter Einbau durch die Verwendung fugenloser Behälter.
  • Niedrige Einbaukosten durch kompakte Bauweise und werkseitiger vormontierter Technik.
  • Die Anlage ist problemlos erweiterbar mit einem webbasierten System zur Fernüberwachung und Fernwirkung.
  • Nachrüsten zusätzlicher Reinigungsstufen für Phosphatfällung und UV-Entkeimung ist ohne weiteres möglich.
    www.finger-beton.de