Flexible Lösung für demografischen Wandel

  • Nach nur 4 Wochen Bauzeit konnte das 1-geschossige und 235 m2 große ModuLine® Gebäude der Schule in Medernach (Luxemburg) schlüsselfertig übergeben werden.
  • Farbenfroh und modern zeigt sich das Gebäude des „Neuen Gymnasiums Glienecke“ in Brandenburg, welches mit der steigenden Schülerzahl sozusagen mitgewachsen ist. Im 2. Bauabschnitt wurde das Modulgebäude um rund 1.700 m2 erweitert.
  • Die großzügigen Räumlichkeiten bieten den Kindern viel Platz zum Spielen und Lernen.
  • Große Fensterfronten schaffen eine angenehme und einladende Atmosphäre.

Neues Erweiterungsgebäude für Schulen mieten

Der demografische Wandel lässt sich zwar in seiner Gesamtheit genau prognostizieren, aber er verläuft nicht gleichmäßig. So steigen derzeit paradoxerweise vielerorts die Schülerzahlen sprunghaft an, was auch aus einer veränderten Präferenz bezüglich des Schultyps und aus Zusammenlegungen resultiert. Fakt ist: Viele Schulen benötigen schnell adäquaten Raum, um den Lehrbetrieb aufrechtzuerhalten. 

Die Lösung bietet KLEUSBERG mit modernen Modulgebäuden, die mit ihren baulichen Eigenschaften die gleiche Qualität wie herkömmliche Gebäude besitzen, aber bis zu 70 Prozent Zeitersparnis bei der Realisierung bieten. Hinzu kommt, dass die modularen Bauten parallel zum laufenden Schulbetrieb errichtet werden können. Doch was ist, wenn sich bereits heute abzeichnet, dass die Schülerzahl langfristig wieder sinken wird? Muss man dann möglicherweise Leerstände und teure Überkapazitäten in Kauf nehmen? Für diesen Fall hat KLEUSBERG ein völlig neues, flexibles Konzept entwickelt: ModuLine®.

Im Rahmen von ModuLine® baut KLEUSBERG ein Modulgebäude nach den Vorstellungen und Anforderungen der Schule und vermietet es dann an die Schule. So erhält die Bildungseinrichtung das dringend benötigte Erweiterungsgebäude ohne Investition. Kurz gesagt: ModuLine® bedeutet Bauen, ohne zu investieren. Angesichts der Kassenlage öffentlicher Einrichtungen ist dies eine willkommene Alternative, die zudem auch für die Zukunft Vorteile bietet. Denn ist die Mietzeit abgelaufen, kann die Schule entscheiden, ob sie die Nutzungsdauer verlängern oder das Gebäude zurückgeben möchte. Auch eine Aufstockung oder Erweiterung, eine komplette Standortverlegung und Umnutzung sowie ein teilweiser Rückbau sind effizient machbar. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Gebäude zu attraktiven Konditionen käuflich zu erwerben. Höchste Flexibilität für die Zukunft ohne Kapitalbindung und zu fest planbaren Kosten – damit eröffnet KLEUSBERG vor dem Hintergrund des demografischen Wandels für Schulen neue und zeitgemäße Perspektiven.

Kostensicherheit, Zeitvorteile und Flexibilität sind die positiven Rahmenbedingungen. Bei Schulneubauten geht es aber auch um architektonische Werte und die passende Raumaufteilung sowie die pädagogisch adäquate Innenraumgestaltung. KLEUSBERG besitzt dank seiner zahlreichen Referenzen auf dem Gebiet von Schulen, Bildungseinrichtungen und Kindertagesstätten einen sehr großen Erfahrungsschatz und hat die Modulbauweise und die Funktionalitäten entsprechend den kindgerechten Anforderungen ausgelegt. Rot, grün, gestreift oder zeitlos elegant gehalten – bei der Gebäudegestaltung für den Schulraum hat KLEUSBERG ein kunterbuntes Feld mit grenzenlosen Möglichkeiten geschaffen. Ob eine himmelblaue Fassade oder ein übergreifendes Farbkonzept zur Orientierung in Sonnengelb – außen wie innen setzt KLEUSBERG gemeinsam mit den Bauherren ganzheitliche Konzepte um, die die Kreativität und den Individualismus fördern. Dabei ermöglicht die Modulbauweise große Freiräume und später auch zahlreiche Änderungen, da sie nur wenige statische Zwangspunkte aufweist. 

Fazit: Die Modulbauweise für schulische Gebäudeerweiterungen sowie die neue Möglichkeit, dies mit ModuLine® auf Mietbasis zu verwirklichen – die Ideen von KLEUSBERG werden Schule machen.

→ www.kleusberg.de

 

 

 

 

© come2print e.K.
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger
Zustimmung des Verlages unter Namensnennung come2print eK