Der Sommer naht – Jetzt fit für den Re-Start machen!

Mit geplanten Öffnungen für Übernachtungen, Kultureinrichtungen sowie den Öffnungen von Außengastronomie und unter bestimmten Umständen auch Innengastronomie steht im Sommer ein Run der urlaubs- und erlebnishungrigen Bevölkerung auf die Betriebe bevor. Regionale Unterschiede werden flexible, aber tragfähige Hygienekonzepte erfordern, um aus diesem Ansturm ein erfolgreiches Unterfangen für die Gäste wie auch Kultureinrichtungen und das Hotel- und Gastgewerbe zu machen.

Gerade in Räumlichkeiten mit häufig wechselndem und erhöhtem Personenaufkommen werden hierbei die Themen Aerosolverbreitung und Lüften als Gegenmaßnahme essentielle Bausteine für den wirtschaftlichen Erfolg von Wiedereröffnungen sein. Denn nur mit guter Strategie können Erkrankungen von Gästen und Personal und in deren Folge Betriebsschließungen vermieden werden.

CO2-Ampeln von Driesen + Kern helfen den Betreibern dabei, den Lüftungsbedarf nicht nur grob abzuschätzen, sondern mit einem verlässlichen Maß erfassen zu können. Da durch das Ausatmen Aerosole wie auch CO2 in ähnlichem Maße emittiert werden, bedeutet eine erhöhte CO2-Konzentration auch eine erhöhte Aerosolkonzentration und damit eine potentiell infektionsrelevante Virenlast. Eine CO2-Konzentration von höchstens 1 000 ppm zeigt einen hygienisch ausreichenden Luftwechsel an. Ab 1 000 ppm CO2 wird die Luft als bedenklich eingestuft und es soll bereits gelüftet werden. Ein Genzwert von 2 000 ppm darf nicht überschritten werden. Die Ampel warnt die Anwender bei diesen Schwellwerten, welche jedoch auch kundenseitig angepasst werden können, mit gelbem bzw. rotem Leuchten und je nach Modell und Option auch mit einem akustischen Alarm.

Vom Frühstücksraum des Hotels über den Gastraum von Restaurants, Bars und Kneipen bis zu Ausstellungsräumen in Museen tragen CO2-Ampeln zur Einhaltung sauberer Raumluft überall dort bei, wo raumlufttechnische Anlagen entweder nicht installiert sind oder werden können – oder die Betreiber auf Nummer sicher gehen wollen, um auch ihren Gästen gegenüber ein starkes Hygienekonzept präsentieren zu können. Urlaub mit gutem Gefühl! An Einsatzorten, an denen keine Steckdose vorhanden und eine Kabellegung nicht möglich oder gewünscht ist, können DKCO2-Light Modelle im Batteriebetrieb eingesetzt werden.

Tourismus, Gastronomie und Kultur sind in vielen Gegenden Treiber der wirtschaftlichen Entwicklung und des Wachstums. Sie beschäftigen zum Teil eine große Zahl von Menschen vor Ort und tragen zur Identität der Region bei. Unterstützen Sie Ihre Betriebe vor Ort mit einem Hinweis auf die Wichtigkeit von guter Raumluft, gerne auch schon mit unverbindlichen Angeboten für unsere Modelle DKCO2-MiniLight oder DKCO2-Light.

► Weitere Informationen: www.co2-ampeln.de.