BIOGAS Convention & Trade Fair 2021

Die negativen Folgen des Klimawandels werden immer drastischer: Flutkatastrophen, Waldbrände, Hitze und Dürre betreffen Menschen auf der ganzen Welt. Nur konsequentes nachhaltiges Handeln kann sie retten. Für die Biogasbranche bedeutet dies, ihre Rolle als unverzichtbarer Teil der Erneuerbaren Energien, als Klimaschützer und Teil einer nachhaltigen Wirtschaft aktiv zu gestalten. Welche Aufgaben die Branche erwarten will der Fachverband Biogas vom 22.–26.11.2021 auf der BIOGAS Convention Digital und vom 7.- 9.12.2021 auf der BIOGAS Trade Fair live in Nürnberg mit den Aktiven der Biogasbranche diskutieren.

Das Hauptprogramm startet digital am Montag, den 22.11.2021, mit dem Thema „Abfallvergärung - Schwerpunkt Kunststoffe“. Die Ziele der Bundesregierung zur Reduktion von Kunststoffeinträgen in die Umwelt adressieren auch die Bioabfälle als möglichen Eintragspfad. Der Bogen spannt sich von der Anfallstelle bis zum Gärprodukt.

Über die „Perspektiven und Herausforderungen von Biogas im Strommarkt“ geht es im Anschluss. Das derzeitige Strommarktdesign führt trotz sinkender Kosten in der Produktion zu einer hohen EEG-Umlage, gleichzeitig werden diese Vorteile nur bedingt an die Endkunden weitergegeben. Das bestehende System muss daher der steigenden Leistungsfähigkeit der Erneuerbaren Energien angepasst werden.

Die neuen Vorgaben der Nachhaltigkeitsverordnung als Umsetzung der EU-Richtlinie RED II sind Thema des 3. Blocks Eine Zertifizierung gemäß der Nachhaltigkeitsverordnung wird für viele Biogasanlagen verpflichtend.

Ein „Dauerbrenner“ in der Branche sind die Emissionen auf Biogasanlagen. Wie ist der Status quo, welcher Handlungsbedarf besteht? Im Herbst wird die neue TA-Luft in Kraft treten, deren biogasspezifische Anforderungen vorgestellt werden. Fachleute berichten über das Erkennen und Vermeiden von Methanleckagen und über Minderungsmaßnahmen für Ammoniakemissionen.

Darüber hinaus geht es um das Thema „Status quo Stoffstrombilanz & Potentiale für die Bodenfruchtbarkeit“, „Recht – wie es Sie weiterbringt“ sowie das Zukunftsthema „Grüne Gase“: Wird die Biomethanausschreibung im EEG 2021 daraus ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell machen? Wird die Treibhausgasminderungsquote Biomethan als Kraftstoff aus seiner Nische holen? Und ist Grüner Wasserstoff eine Zukunftsoption für Biogas?

Am letzten Tag geht es schließlich noch um das „Störfallrecht in der Praxis“.

Rund um die Vortragsblöcke besteht die Möglichkeit, mit Fachleuten, Firmen und anderen Teilnehmern via Chat, Video-Chat, in Gruppenchats, in Diskussionsräumen oder im BIOGAS-Treff in Kontakt zu treten.

Ergänzend zur BIOGAS Convention findet vom 7 - 9.12.2021 die BIOGAS Trade Fair Live in Nürnberg statt (mit BIOGAS Fachforum Live).

Wichtiger Hinweis: Die Registrierung für die BIOGAS Convention Digital und die BIOGAS Trade Fair in Nürnberg muss vorab online durchgeführt werden. Aufgrund von Teilnahmebegrenzungen muss der Tag für den Messebesuch vorab festgelegt werden. Programm und Registrierung unter www.biogas-convention.com.